Besucher weltweit
  Bericht-Fort Fun
 


+++ Erlebnisbericht vom 30.05.2020 FORT FUN Abenteuerland +++


Teil 1



 
25 km können lang sein, das merkt man, wenn man ständig die kurvigen Strecken und Schleicher im Hochsauerland vor sich hat. Aber sehen wir das ganze positiv: Schleicher = nicht geblitzt werden und davon gibt es eine Menge hier. Ich kam genau pünktlich um 10 Uhr am Park an und wurde vom Parkeigenen Mexikaner, sorry Name einfach abgekürzt Santo, Corona singend begrüßt, klasse Kerl!
 

 
Danach begab ich mich sogleich zum ?Trapper SLIDER?, auf den Weg dahin, traf ich einen Kollegen vom Freizeitpark-Check, ja Maik, obwohl wir uns zum ersten Mal im Leben gesehen habe, wirst du hier namentlich erwähnt. ? Der Trapper war leider zu voll und die wahrscheinlich eine Stunde Wartezeit sparte ich mir. Um vorweg zu nehmen: Mundschutz musste man weder in der Warteschlange, noch in den Attraktionen tragen. Ausnahme: Devils Mine, was die ganze Sache sehr angenehm machte. Die nächste Station war die ?Speed Snake? und diese war leer, somit gleich erste Reihe und 2 Runden Fahrt mit insgesamt 4 Überschlägen zum Aufwachen. Es folgte der ?Wild River? , der mich nicht gerade super nass gemacht hat, warum auch, ich war alleine im Boot.
 

 
Aber die erste Fahrt ins dunkle Nass ist einfach ein Muss! Die nächste Attraktion war dann der neu gestaltete ?Los Rapidos? , der wie die letzten Attraktionen fast Menschen leer war. Mein Rucksack war dieses mal der Leid tragende, der gleich einmal eine volle Welle abbekommen hat, es tut mir leid mein Freund, ich habe alles versucht, um dich zu schützen.
 

 
Die letzte Attraktion, an die ich mich gewagt habe, war natürlich die neben dran gelegene Achterbahn ?Devils Mine?, die mit gefühlt, ich glaube 10-20 Minuten Wartezeit durch die unterirdischen Gänge wartenden Gäste, das Längste heute bot und das mit Dauer Mundschutz. Es war ein Klasse-Tag und das nicht zu kalt und nicht zu warm. Die Mitarbeiter waren alle nett und alles wirkte gepflegt.
 
❗️Corona:
Das Fort Fun ist nicht so extrem wie ein Europa Park oder Phantasialand und man kann bei Warteschlangen oder in Attraktionen auf Mundschutz verzichten. Nur in geschlossenen Räumen Bsp. Devils Mine muss man in Attraktion und Warteschlange Mundschutz tragen.❗️
 


Teil 2

+++ Erlebnisbericht Fort Fun Abenteuerland Halloween 2020 +++



(Bild: Benjamin Cornehl)
 
Hinfahrt:

Ein Jahr nach unserem letzten Besuch im Fort Fun, ging es wieder los und das zum Glück, den alle anderen Parks haben das Presseevent abgesagt wegen Corona. Der Morgen begann wieder negativ, meine 2 Kollegen, die eigentlich mitkommen wollten, haben sich krankgemeldet, somit fuhr ich alleine in den Freizeitpark, heißt: 3 Stunden und 20 Minuten für mich ganz alleine sein und das natürlich auch zurück. Natürlich bot sich auf der langen Fahrt wieder einiges auf der Autobahn, so sei der TBB ler erwähnt, der einen neuen Rekord im Überholen meines Autos aufgestellt hatte und einen Sprinter, der einen LKW fast hinten drauf gefahren wäre. Fort Fun ist einer der Parks, bei dem man, (von Würzburg Richtung des Parks) auf, (ich habe gezählt) sage und schreibe 8 Blitzer kommt! Ich möchte euch also mit guten Gewissen drosseln und auch so, sollte man sich an die Geschwindigkeit natürlich halten.Das Wetter war ein großes Thema bei mir und so schaute ich mindestens 50x die Woche auf die Seite Wetter.com bei der auch trotzdem nicht sicher war, ob nicht doch Regen von oben runterkommt. Die letzten 2 Jahre war wie ein Fluch auf den Park, den es gab bis dato immer Dauerregen zu Beginn der Presseveranstaltung, dieses Mal war ich aber vorbereitet und natürlich, wie es so ist bei der Vorbereitung, es kam an dem Tag nichts runter, nur die Temperaturen waren Recht frisch bei ca. 4-7 Grad und Wolkenn.

Der Tagesbesuch:

Das erste, was man im Park fährt, natürlich: die Sommer-Rodelbahn Trapper SLIDER, die sehr schnell voll werden kann bei der Kapazität.


(Bild: Benjamin Cornehl)
 
Die Fahrt war super, bis auf den Punkt, an dem vor dir jemand fährt und die Schnecke rauslässt, das ist nicht nur gefährlich, sondern auch dumm, wenn man mitten auf der Fahrbahn einfach mal stehen bleiben möchte, kein Wunder, das da so viele Unfälle passieren, da tut mir der Park schon sehr leid mit solchen Menschen.


(Bild: Benjamin Cornehl)
 
Die Wartezeiten an dem Tag an verschiedenen Attraktionen, gingen nie über 5 Minuten, somit ein perfekter Tag. Wir fuhren natürlich noch an dem Tag die üblichen Verdächtigen mit Thunderbirds, Los Rapidos, Devil´s Mine, diese konnten wir sogar insgesamt 5x hintereinanderfahren.


(Bild: Benjamin Cornehl)
 
Ich habe Höhenangst und so brauche ich beim Riesenrad jedes Mal Überwindung, aber ich fuhr es trotzdem. Neben meiner Gondel, war eine Familie, die ihrem Kind, das eh schon Angst hatte, ständig noch mehr Angst gemacht hat und an der Tür aus Spaß versuchte, dieses aufzumachen, einfach nur traurig.

 

(Bild: Benjamin Cornehl)
 
Der Park ist sehr sauber, die Mitarbeiter sind alle sehr freundlich und manche einfach übertrieben witzig, was ich natürlich sehr schön finde! Lediglich manch einen Weg hätte man mit Antirutschmatten ausbauen können, vor allem bei der Sommerrodelbahn (Brücke) wäre das mal dringend notwendig.
 
Horror Event:

Nun kommen wir auf den Horror zu sprechen: Die Pressekonferenz findet ihr auf: (www.facebook.com/freizeitparkbenjamin/videos/1108474999600802) und ich möchte mich dann mal schnell den Horrorattraktionen zuwenden. The Rotten Farmers Market: Der Markt an sich ist ja nicht neu, aber an dem Punkt, an den Corona einsetzt ein wirklich gutes Heilmittel um den Markt zu neuem und intensiveren Leben zu erwecken. Unzählige Zombies verschiedener Arten laufen hier umher und erschrecken die Besucher in verschiedensten Varianten. Auch gibt es hier viele Live-Shows und es ist nicht nur erschreckend, sondern auch lustig zum Teil. Am Abend entfaltet der Rotten Farmers Market seine volle Pracht, einfach nur grandios, das Spektakel.
 

(Bild: Benjamin Cornehl)


(Bild: Benjamin Cornehl)


(Bild: Benjamin Cornehl)
 
The Forest:

Hier geht es durch den dunklen "echten" Wald, den Pfaden und versteckten Wegen entlang und man wird von der Rednecks Familie ordentlich erschreckt. Eine schöne Kulisse und so gut gestaltet, das dieser gleich für einen Horror Film benutzt werden könnte. Wer schon einmal im Fort Fun im Forest war, wird hier bemerken, dass die Streckenführung geändert wurde und es nun auch für alte Hasen mal den ein oder anderen Schreckensmoment mehr geben wird.
 

(Bild: Benjamin Cornehl)


(Bild: Benjamin Cornehl)
 
JunkYard:

Neu in dem Jahr, nachdem die Scheune nicht in Betrieb ist wegen Corona, JunkYard. Ein Areal mit Suchscheinwerfern und einer Kulisse aus The Walking Dead. Hier tritt man ein in ein Reich voller Chaos, zerstörte Autos, Wohnwägen und auch hier hat der Park sich selbst übertroffen, in dem Sie einfach mal ein paar Achterbahn und Lokflum "Wagen" eingebaut haben. Die Erschrecker kennen keine Gnade und so ist diese Maze wirklich sehr gelungen.
 

(Bild: Benjamin Cornehl)
 

(Bild: Benjamin Cornehl)
 
(Bild: Benjamin Cornehl)
 
Allgemein:

Wir hoffen, das nächstes Jahr auch die Scheune wieder in Betrieb genommen werden kann und mit 3 Mazes und evtl. eines 4. (Devils Mine) wäre der Park wirklich nach meiner Meinung, gleichzusetzen mit dem Movie Park und vor allem auch preislich besser gestellt. Vom Parkplatz aus, hat man schon richtig Bock den Park zu betreten, da der Nebel von dort aus schon eine super Atmosphäre bietet und die Schreie im Wald einfach nur grandios sind und die düstere Atmosphäre abermals untermalen. Der Park hat sich erneut selbst übertroffen und einen guten Ersatz für die Scheune gefunden. The Forest hat einen neuem Pfad mit neuen Weg und diesen finde ich persönlich sogar besser auch möchten wir euch darauf hinweisen, dass ihr am besten festes Schuhwerk mitnehmen solltet, besonders beim JunkYard ist der Boden sehr matschig und vor allem, wenn es regnet, möchte ich nicht wissen, wie es dann dort aussehen wird. Natürlich können die Attraktionen bis 22 Uhr gefahren werden und der Park sieht bei Nacht einfach nur sehr schön aus. Wir haben das meiste natürlich ausgelassen zu beschreiben, um euch die Überraschung nicht zu nehmen, man muss es nicht lesen, man muss es erleben!
 
 
Hier kommt ihr zum aktualisierten Test:
 
und zum selber testen benutzt ihr am besten den Link:
 
 


 
  Es waren 114612 Besucher auf dieser Website
© 2020 by freizeitparktests.de - Design & Layout www.design-globe.de
Besucher heute: 67 - Besucher online: ONLINE

nach Oben